Archiv der Kategorie: Welcome@Gaarden

16. März, 17 Uhr Treffen MGH #WelcomeGaarden

[Publikum Willkommensfest 2017]

(c) by lemonhorse – Szene während des Willkommensfestes 2016

Wir treffen uns wieder im offenen Bereich es Mehrgenerationenhauses/Vinetazentrums. Als mögliche Themen:

  • Willkommenskalender
  • Sommerfest
  • Aktuelle Berichte

Willkommen ist jede/r der Lust hat etwas in Gaarden zu unternehmen, dass die Gemeinschaft und das Zusammenleben verbessert.

Winter@Gaarden: Ein schönes Fest

Von den Temperaturen her konnte das Fest am vergangenen Samstag den 4. Februar natürlich nicht mit unserem Fest im letzten Sommer mithalten.

Aber dieses mal reichte die Suppe bis mehr als zum Ende der Veranstaltung.  Es gab eine hervorragende  Linsensuppe, exzellenten Bulgursalat, sehr guten alskoholfreien Apfel-Punsch (leider zu wenig) und Stockbrot zum selber fertigbacken.

Schätzungsweise 250 Gäste bevölkerten zwischen 17 und 21 Uhr im Laufe der Zeit den Vinetaplatz rund um den Brunnen.  Verschiedene Künstler traten auf mit Jonglage zu Musik & Gesang.

2017-02-04-20-49-39

Wir haben noch viele weitere und auch weit bessere Fotos. Aber dieses schon mal, um euch einen Eindruck zu vermitteln von einem Teil des Abends.

Gerne können Gäste auch zu diesem Artikel unten Kommentare zum Fest hinterlassen.

Wer bei uns mitmachen will, kann gerne auch am 9.2. dazustoßen um 17 Uhr unser Treffen im Mehrgenerationenhaus (Offener Bereich oder nachfragen). Nachbereitung und mehr…

PM: Winter@Gaarden – Am 4. Februar trotzt #KielGaarden dem Winter

web_facebook_foto_404x404pxMit Feuertonnen, Feuershow und heißen Getränken will die
Willkommensinitiative von „Welcome@Gaarden“ den kalten Temperaturen
trotzenund auch im Winter warme Stimmung aufkommen lassen. Dazu wird es
auch etwas für den Gaumen geben und Musik für das Gemüt.

Willkommen sind alle Gaardener*innen.

Start ist um 17 Uhr.

Welcome@Gaarden ist eine Initiative von Kieler*innen und Organisationen
in Gaarden.Sie hats ich 2015 gegründet,um die eingesessene Bevölkerung
und Neuankömmlinge zusammen zu bringen.Ihr Ziel ist es, durch
Informationen und Veranstaltungeneine Willkommenskultur im Stadtteil zu
schaffen.

Kontakt:
Welcome@Gaarden, c/o Thilo Pfennig – BioGaarden, Kaiserstraße 56, 24143 Kiel

Web: https://gaarden.wordpress.com/
Facebook: https://www.facebook.com/WelcomeAtGaarden/

Vierter Februar: Winter@Gaarden

Ein Fest mit Feuer, heißen Getränken, Suppe und Livemusik am Vinetabrunnen in Kiel-Gaarden.

web_facebook_foto_404x404px

Nach dem großen Erfolg im Sommer veranstalten wir von Welcome@Gaarden erneut ein Fest auf dem Vinetaplatz – und zwar dieses Mal im Winter!

Mit Feuertonnen und Feuershow, heißer Suppe und Getränken, Stockbrot sowie Musik und Tanz wollen wir den kalten Temperaturen trotzen.

Los geht es am 4. Februar ab 17 Uhr.
Musiker*innen sind dazu eingeladen, spontan dazuzukommen und miteinander zu musizieren. Es soll ein gemütliches Beisammensein rund um den Vinetabrunnen werden.

Die Initiative Welcome@Gaarden wurde 2015 zur Anregung einer neuen Willkommenskultur in Gaarden gegründet.

Wöchentliche Planungstreffen

web_facebook_foto_404x404pxAb sofort jeden Donnerstag, also 19.1., 26.1., 2.2 Vorbereitungstreffen im Mehrgenerationenhaus/Vinetazetrum um 17 Uhr.

15. Dezember, 17 Uhr Treffen MGH #WelcomeGaarden

[Publikum Willkommensfest 2017]

(c) by lemonhorse – Szene während des Willkommensfestes 2016

Wir treffen uns wieder im offenen Bereich es Mehrgenerationenhauses/Vinetazentrums. Als mögliche Themen:

  • Fest im Winter (mit Feuertonnen)

Willkommen ist jede/r der Lust hat etwas in Gaarden zu unternehmen, dass die Gemeinschaft und das Zusammenleben verbessert.

1. Dezember, 17 Uhr Treffen MGH #WelcomeGaarden

[Publikum Willkommensfest 2017]

(c) by lemonhorse – Szene während des Willkommensfestes 2016

Wir treffen uns wieder im offenen Bereich es Mehrgenerationenhauses/Vinetazentrums. Als mögliche Themen:

  • Fest im Winter (mit Feuertonnen)

Willkommen ist jede/r der Lust hat etwas in Gaarden zu unternehmen, dass die Gemeinschaft und das Zusammenleben verbessert.

Mittwoch 2. November 17 Uhr Treffen MGH #WelcomeGaarden

[Publikum Willkommensfest 2017]

(c) by lemonhorse – Szene während des Willkommensfestes 2016

Wir treffen uns wieder im offenen Bereich es Mehrgenerationenhauses/Vinetazentrums. Als mögliche Themen:

  • Fest im Winter (mit Feuertonnen)
  • Fest im Sommer/Zirkus
  • Arbeitsgruppen?
  • Flyer und Material verteilen
  • Zeitpläne machen.

Willkommen ist jede/r der Lust hat etwas in Gaarden zu unternehmen, dass die Gemeinschaft und das Zusammenleben verbessert.

Mittwoch 5. Oktober 17 Uhr Treffen MGH #WelcomeGaarden

[Publikum Willkommensfest 2017]

(c) by lemonhorse – Szene während des Willkommensfestes 2016

Wir treffen uns dann wieder im offenen Bereich es Mehrgenerationenhauses/Vinetazentrums. Als mögliche Themen:

  • Zukünftiger Treffort
  • Kooperationen in Gaarden
  • Nächste Projekte / Brainstorming

Das MGH schließt um 18 Uhr. Ich schlage vor, wenn Lust vorhanden, dass
wer Lust hat danach noch ins Sub Rosa  geht um was zu Essen/Trinken.

Hunderte feiern ein Willkommensfest

Die Initiative Welcome@Gaarden (nicht „Welcome Gaarden“!) zieht zu ihrem gestrigen Willkommensfest eine positive Bilanz. Im Tagesverlauf besuchten mehr als 500 Menschen das Fest und erfreuten sich am Essen, der Musik und der Bewegung.

[Publikum Willkommensfest 2017]

(c) by lemonhorse – Szene während des Willkommensfestes 2016

Mit einem relativ kleinem Team wurde das Fest vorbereitet und wurde am Tag selbst durch viele freiwillige HelferInnen  ab Sonntag morgen in ihrer Freizeit unterstützt.

Auf dem Fest kamen viele unterschiedliche Gruppen von Jung und Alt und mit unterschiedlichsten kulturellen Hintergründen zusammen. Die Motivation zu dem Fest ist entstanden, als es eine Welle von NeubürgerInnen in Gaarden gab, die aus den Fluchtbewegung aus den Krisengebieten der Welt bei uns eintrafen. Gaarden ist schon seit langem ein multikultureller Stadtteile mit all den damit verbundenen Seiten. Man wohnt in diesem dicht besiedelten Stadtteil relativ problemlos zusammen. Aber man muss auch ab und zu etwas für ein gutes Zusammenleben tun. Und da eignen sich Essen, Musik und Tanz besser besonders, weil sie auch alle Sprachbarrieren überbrücken. Und so wurde das Fest dann auch gemeinsam gefeiert, man lauschte gemeinsam, stand gemeinsam in der Schlange zum Essen an oder tanzte gemeinsam. Und als es regnete suchten viele Unterschlupf unter den Pavillons der Informationsstände und man rückte zusammen.

OrganisatorInnen, BesucherInnen, InfostandbetreiberInnen, MusikerInnen, TänzerInnen, KöchInnen, … das alles konnte man zeitweilig gar nicht auseinanderhalten, weil es so ein scheinbar selbstverständliches Miteinander darstellte.

Es ist in der Realität leider nicht immer überall und immer selbstverständlich, aber man kann daran arbeiten und es einfachen jeden Tag versuchen zu leben.

Vielen Dank noch mal an alle Besucher- und HelferInnen, die alle zusammen dafür gesorgt haben, dass dies ein großartiges Fest war. Wir werden unsere Arbeit und Engagement fortsetzen!

 

 

 

%d Bloggern gefällt das: